Unser Leitbild der Praxisgemeinschaft

Interdisziplinäre Arbeit und Austausch mit anderen Berufsgruppen ist eine wichtige tragende Säule der Gemeinschaftspraxis. Die Arbeit in allen Fachbereichen wird schwerpunktmäßig reflexiv durchgeführt, das heißt, es wird jede Stunde nachbesprochen und gegebenenfalls auch supervidiert.

Des Weiteren ist eine fundierte Ausbildung nach anerkannten wissenschaftlichen Methoden verpflichtend für alle MitarbeiterInnen, ebenso eine entsprechende Haftpflichtversicherung. Diese Basis, die im Hintergrund der Arbeit vorhanden ist und ständig überprüft wird, soll der zentralen Aufgabe, nämlich dem Wohlbefinden, der Sicherheit und der Gesundung der PatientInnen dienen.

Alle MitarbeiterInnen sind eigenverantwortlich (außer den PraktikantInnen) und gleichberechtigt tätig, es gilt eine Arbeitsatmosphäre zu schaffen, in der eine Kommunikation und ein Austausch auf gleicher Ebene möglich ist, unabhängig von der Ausbildung und der Arbeitsmethode der TherapeutInnen.
Die Gemeinschaftspraxis verzichtet somit bewusst auf hierarchische Strukturen. Mensch zu sein hat hier auch einen großen Stellenwert, unabhängig von Hautfarbe, religiöser oder politischer Gesinnung, dies betrifft sowohl die MitarbeiterInnen als auch die PatientInnen. Jedoch wird bei den MitarbeiterInnen eine hohe moralische und ethische Bildung vorausgesetzt und immer wieder in den Reflexionsgesprächen eingefordert.

Um diesen anspruchsvollen Standard aufrecht halten zu können, ist kontinuierliche Fort- und Weiterbildung zur Qualitätssicherung ein wichtiger Punkt im Leitbild, um die Arbeit außerdem immer mit neuen Impulsen und Ideen anzureichern, besteht eine intensive Vernetzung zu außenstehenden Institutionen sowie zu selbständigen TherapeutInnen aus verschiedenen Fachbereichen (ÄrztInnen/FachärztInnen). Ein Anliegen der Gemeinschaftspraxis ist es auch, Menschen mit wenig finanziellen Ressourcen entgegen kommen zu können, und daher wird alljährlich in Zusammenarbeit mit caritativen Organisationen versucht, in Form von Projekten diesen Familien Zugang zu therapeutischen Angeboten zu erleichtern oder zu ermöglichen (z.B. für 2016 ein Projekt  mit dem Kindergarten „Pestalozzi“ in St. Veit, finanziert durch Spenden der Organisation „Ritter von Delo“, 2016/2017 Kooperation mit dem BÜM St. Veit im Rahmen der Ferienbetreuung seit drei Jahren u.a.m.)

In allen Bereichen spielt die Arbeit mit dem Pferd eine zentrale oder unterstützende Rolle.

Die Gemeinschaftspraxis besteht aus einem Kernteam von drei Personen, jedes Jahr werde auch PraktikantInnen ausgebildet und in der Sparte der heilpädagogischen und  therapeutischen Förderung mit dem Pferd (HTFP) unterwiesen.

Mag. phil. Iris Süssenbacher

Klinische- und Gesundheitspsychologin
Psychotherypeutin (HY)
Säuglings-, Kinder- und Jungendlichenpsychotherapeutin
Kinderbeistand
Dipl. Gesundheitskrankenschwester
Dipl. Lebens- u. Sozialberaterin
Tel.: 0650 2513166
e-mail: idi.suessenbacher@gmx.at
 
 
 
 
 
 

Sieglinde Süssenbacher

Dipl. Kindergartenpädagogin
Reitpädagogin
Voltigierübungsleiterin
Tel.: 0650 240 42 83
e-mail: siggi.suessenbacher@gmx.at
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 
 

Hannelore Süssenbacher

Fachsozialbetreuerin Behindertenbegleitung
Kleinkinderzieherin
Reitpädagogin mit Schwerpunkt Autismusbegleitung
Tel.: 0650 240 42 84
e-mail: hanni.suessenbacher@gmx.at